CDU pur

Vielfalt (Einfalt) in Verantwortung (Dummheit) – Teil I -


Villingen-Schwenningen.  „Vielfalt in Verantwortung“, so der Titel einer aktuellen Dummschrift der baden-württembergischen CDU-Landtagsfraktion. Nachstehend einige nahezu unkommentierte und auszugsweise wiedergegebene Kostproben - nur so zum Nachdenken, ist für Deutsche noch erlaubt:

Bemängelt wird, daß Menschen mit Migrationshintergrund ein wesentlich höheres Risiko haben, arbeitslos zu werden, als Menschen ohne Migrationshintergrund. Will die CDU das Gegenteil?

X  Wir müssen es allen Menschen in unserem Land ermöglichen, ihr persönliches Potenzial frei zu entfalten. Das ist Ausdruck eines christlichen Menschenbildes. Diese „Christen“ haben mich aus dem Polizeidienst entlassen, weil ich mich als Nationaldemokrat zur Nation und zur Demokratie bekenne.

X Wir wollen die Vielfalt in unserer Gesellschaft zur Entfaltung bringen und zugleich die Freiheitlichkeit, die diese Entfaltung ermöglicht. Schöne Gesellschaft, diese Gesellschaft, wo man sich heutzutage kaum mehr nachts alleine auf die Straße traut, weil sich Gesellschaftsteile frei entfalten.

X  In unserer baden-württembergischen Landesverfassung ist vom „Volk von Baden-Württemberg“ (Art. 2) die Rede. Bei den Christdemokraten heißt es zwischenzeitlich „Verantwortungsgemeinschaft“!

X  Menschen aus anderen Kulturen bereichern unser Land. In Baden-Württemberg leben 2,7 Millionen Menschen mit Migrationshintergrund. Ganz klasse – tolle Leistung, BaWü-CDU!

X  Wir wollen, daß Menschen mit Migrationshintergrund ihre Bildungschancen besser nutzen. Klar doch: Ausländer gymnasial fördern, damit „die blöden Deutschen“ in der „Hilfsschule“ einen Platz finden!

X  Wir wollen eine emotionale Integration der hier lebenden Menschen mit Migrationshintergrund schaffen. Viel Spaß denn, beim Emotionalisieren!

 

Mit christdemokratisch-emotionalisierten Grüßen

    Jürgen Schützinger

- NPD-Landesvorsitzender –