Deutsche

Noch-Mehrheitsbevölkerung

Villingen-Schwenningen. Nach maßgeblicher Ansicht sogenannter „Migrationsexperten“, würde Deutschland - was diese Migranten-Spezialisten wohl darunter verstehen? – von der wieder im Übermaß wachsenden Zuwandererzahl profitieren. Dieses kann Frau Migrationsexpertenprofessorin Dr. Christine Langenfeld nur bestätigen. Wirkt diese Dame doch an der Migrantenzuwanderungs-Profitierungs-Mär in hervorgehobener Position, bestens staatlich alimentiert versteht sich, im Übereifer mit.

Mit Blick auf die immer mehr alternde deutsche „Noch-Mehrheitsbevölkerung“ bietet Frau Professor ihre fremdverwurzelten Zöglinge, wie Sauerbier an. Seien diese doch, im Gegensatz zum deutschen Bodensatzpersonal, „jung, gut ausgebildet“ und – ein weiteres Positivmerkmal – „sie kommen zahlreich“. Bei Würdigung dieser Erkenntnis gilt es, sich der gesellschaftlichen Stellung und somit auch Wertigkeit von Frau Langenfeld bewußt zu werden. Ist sie doch immerhin „Vorsitzende des Sachverständigenrates deutscher Stiftungen für Integration und Migration“, und das will was heißen - finanziell und gesellschaftlich!

Die paar immer weniger werdenden, vor sich hinalternden, nachkommenlosen- und ihres Artseins entwurzelten Deutschen werden von Christine Langenfeld und ihrem Sachverständigenrat nebst den zahlreichen Gutmenschen schon noch zeitgerecht entsorgt werden. Sie können dann am Tag „X“, dessen Morgenröte am Firmament jedem Sehenden aufzeigt, welche Stunde für die restdeutsche Noch-Mehrheitsbevölkerung geschlagen hat, ihr Volkszerstörungswerk vollenden.

Wer an diesem Vernichtungsvorhaben mitwirken möchte, möge doch bei den anstehenden Wahlen gefälligst die staatstragenden Mediengehätschelten mit seiner Stimme beglücken oder am Wahltag gleich daheim bleiben. Allen anderen sei bestens empfohlen, (endlich wieder) zur Wahl zu gehen, um national und demokratisch wählend, dafür zu sorgen,  daß auch in Zukunft, und in möglichst zunehmendem Maße, wir Deutschen in Deutschland die „Mehrheitsbevölkerung“ stellen und das Sagen haben werden! Frau Langenfeld und Konsorten mögen Bundesrepublikanien hofieren, wir haben, im Gegensatz zu den antideutschen Migrationsfanatikern ein souveränes Deutschland der Deutschen im Focus unseres politischen und gesellschaftlichen Schaffens!

 

Mit deutschverwurzelten Grüßen

Jürgen Schützinger (Kreis- u. Stadtrat)