„Laß mich in Ruhe!“

Politik

Villingen-Schwenningen.Laß mich doch mit Deiner sch… Politik in Ruhe!“ Wie oft hat man als politisch tätiger Aktivist diese naive Polit-Bewertung schon so oder so ähnlich gehört. .. sehr oft bis zu oft. Bei sich daran anschließenden „Aufklärungsgesprächen“ stellt man dann sehr häufig fest, daß Leute, die so daher-reden, sich dessen überhaupt nicht bewußt sind, daß eigentlich ihr ganzes Leben vom Wesen der Politik bestimmt ist. Das fängt mit der Geburtsurkunde an und endet mit der Sterbeurkunde.

Die Politik bestimmt beispielsweise, wie hoch die alltäglichen Gebühren, Steuern und sonstigen Abgaben sind. Sie entscheidet auch, wie und wo, wie schnell und wie teuer man es in Sachen Auto hat. Stichworte: Straßenverkehrsordnung, Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung. Wie teuer uns die Heizung oder das täglich aus dem Hahn fließende Wasser – inklusive Abwasser – kommt. Wie alt man sein muß, um in eine Gaststätte gehen zu dürfen und wie lange man sich dort aufhalten kann und an welchen Tagen man tanzen darf – auch das wird am Ende von der Politik festgelegt. Wie es mit der öffentlichen Sicherheit, mit Recht und Ordnung in unseren Kommunen und Ländern bestellt ist – auch das bestimmen letztlich „die da oben“.

Ob Sommer- oder Winterzeit … siehe oben.
Welche Literatur man sich nicht zu Gemüte führen darf … siehe oben.
Ab wann und ob überhaupt man in eine Spielcasino gehen darf … siehe oben.
Wie viele „Flüchtlinge“ wir noch aufnehmen und bezahlen müssen …siehe oben.
Ob man, so wie in der Schweiz, Demokratie praktiziert oder nur davon redet … siehe oben.
Wie Kinder- oder Arbeitslosengeld in welcher Höhe und wie lange bezahlt wird … siehe oben.
Wie lange eine Legislaturperiode dauert und wer überhaupt stimmberechtigt ist … siehe oben.
Welche Gesetze und Verordnungen es gibt und wie der Strafrahmen gestaltet ist … siehe oben.
Ob Parteien verboten oder „nur“ vom „Verfassungsschutz“ beobachtet werden sollen … siehe oben.

 
Diese beispielhafte Aufzählung wäre beliebig lange fortzusetzen.

 
Schlußbemerkung:

Wie man sieht, ist tatsächlich annähernd jeder Schritt im Alltagsleben von politischen Entscheidungen geprägt. Diesen auszuweichen, ist schlechterdings unmöglich. Und weil dieses nun mal so ist, kann man nur gut beraten sein, hier mitzumischen um sich nicht alles kritik- und widerstandslos gefallen zu lassen. Nichtwählen stört die derzeit Herrschenden überhaupt nicht.

 Am unangenehmsten ist es denen, wenn man die NPD wählt!

 
Mit nationaldemokratischen Grüßen

Jürgen Schützinger – Kreis- u. Stadtrat