„Kommentar erübrigt sich“


Villingen-Schwenningen. Stellungnahme an die BILD von Frau Anna Schmidt:  „Hören Sie sofort auf mit Ihrer unerträglichen Kriegstreiberei! Wir wollen Frieden, keinen Krieg!

Die BLÖD-Zeitung hetzt in altbekannter Manier (Irak, Libyen, Afghanistan) für einen Krieg. Immer waren die Machthaber Diktatoren, Volksschlächter, Tyrannen etc. Als im Irak fast eine Million Kinder durch Bomben und uranhaltige Munition ermordet und schwerst verletzt wurden, war das für die unerträgliche Albright (ehem. US-Außenministerin) „collateral damage“. Man fasst es nicht!

Nun gab es in Syrien einen Giftgasangriff mit angeblich 47 Opfern, dessen Urheber unbekannt sind, aber sofort wird Assad ohne jeden Beweis als Urheber genannt. WARUM in aller Welt sollte dieser intelligente Mensch (immerhin Augenarzt) so eine Dummheit machen, die ihn in aller Welt diskreditiert und seine Feinde, allen voran Israel und USA, sofort auf den Plan rufen würde?

Das versteht jeder, daß man so blöd gar nicht sein kann. Assad stand kurz vor dem Sieg. Nur  noch eine kleine Rebellenhochburg war zu bekämpfen. Warum sollte der da zu solchen Mitteln greifen, die ihn auch beim eigenen Volk verächtlich machen?

Die Kriegshetzer der Welt haben schon immer mit Lügen operiert, sei es der angebliche Besitz von Massenvernichtungswaffen im Irak (hinterher stellte es sich als Lüge heraus, aber da war es zu spät – der Krieg schon im Gange und das Volk lebt bis heute in Angst, Schrecken und Armut – aber die großen Befreier und Demokraten haben Zugriff auf das Öl, daß ihnen nicht gehört. Es ist erbärmlich, wie geheuchelt und gelogen wird.“

Schlußanmerkung:

Wären wir doch neutral, wie beispielsweise die Schweiz, Finnland, Österreich oder Schweden und hätten wir überhaupt erstmal einen Friedensvertrag. Aber so ist eben alles möglich….

Mit friedvollen Grüßen

Jürgen Schützinger – Kreis- u. Stadtrat