Richtigstellender Leserbrief zum am heutigen Tag erschienenen Artikel „Stadt erläßt Refugio die Miete“:

 
Jürgen Schützinger (DLVH) war dagegen

 
In Sachen Beratung über eine, seitens des Gemeinderates zu billigende, Unterstützung des Vereines „Refugio“ (Hilfe für – hauptsächlich – angeblich „traumatisierte Flüchtlinge“) wird unter anderem berichtet, daß eine entsprechende Unterstützung aus Steuermittel von „allen“ Gemeinderatsmitgliedern „als gute Lösung“ angesehen wurde.

 
Dieser Darstellung ist dahingehend zu widersprechen, daß ich – nach entsprechend mündlicher und in öffentlicher Ratssitzung vorgetragener Begründung – dem Refugio-Verlangen, wenn auch als einziger Stadtrat, durch meine Nein-Stimme widersprochen habe. Der Vollständigkeit wegen sei auch erwähnt, daß bei der Abstimmung im Gemeinderat es auch noch eine „Enthaltungsstimme“ gab.

 

Jürgen Schützinger 

Stadtrat der demokratisch-patriotischen Deutschen Liga für Volk und Heimat (DLVH)