Auch dieser Leserbrief wurde vom Kubon-freundlichen Südkurier gegenüber der (zahlenden) Leserschaft unterschlagen!


Leserbrief zum Leserbrief “Wem würde es schaden?“ von Reinhard Bauer, erschienen im Südkurier am 26.11.13: 


Schutzhaft

 
Die Stolperstein-Diskussion nimmt immer seltsamere Formen an. Besonders bestechend erscheint in diesem Zusammenhang der Vorschlag von ex-CDU-Stadtrat Reinhard Bauer, welcher offensichtlich ernst und nicht etwa ironisch gemeint ist. Der - wohl durchdacht - im Endergebnis zur Folge hätte, daß bei künftigen Beschlußfassungen über Anträge der Kubon-Administration dann nur noch Kubon-hörige Gemeinderatsmitglieder mit „Ja“ abstimmen sollten, dieweil die nicht ganz so linienkonformen es bei einer Enthaltung belassen müßten und die oppositionellen Räte doch am besten dann gleich zu Hause bleiben mögen, damit das jeweilige kubonsche Ansinnen somit dann auch problemlos durchgewunken werden kann. Ich erlaube mir, in konsequenter Fortsetzung der Denkkonstellation Herrn Bauers, den Vorschlag zu unterbreiten, daß doch bitteschön, um ganz auf Nummer sicher gehen zu können, die unbraven Neinsager vorsorglich sogleich über die jeweilige Sitzungsdauer hinweg in Schutzhaft zu nehmen. Parlamentarische Demokratie hin oder her –

sicher ist sicher. Man weiß ja nie…

 

Jürgen Schützinger, fraktionsfreier Stadtrat (DLVH)